Fritz Klocke: Ein Leben für die Volkskunde

Auf Stippvisite im Kunsthof Molmerswende. Da fand am vergangenen Sonnabend ein Workshop Korb- und Sesselflechten statt. Angeleitet von Göran Müller arbeiteten etwa 10 Kursteilnehmer konzentriert an ihren zum Teil mitgebrachten Objekten, bezogen Wienerstühle neu, übten sich im Korbflechten usw.
So nebenbei demonstrierte der Herr Becker, wie man früher aus Haselnussspänen in dieser Region Körbe geflochten hat. Ganz speziell dabei: Wie kriegt man aus Haselnussstauden überhaupt Späne, welche sich zum Flechten eignen? Eine Spezialität, welche vor allem in Schielo große Tradition hat. Dort sollen diese Körbe so perfekt geflochten worden sein, dass man darin sogar Wasser transportieren konnte.

Über all dies und noch viel mehr gibt es ein Buch. Fritz Klocke: Ein Leben für die Volkskunde. Über Amazon ist das Buch vergriffen. Gefunden habe ich ein Exemplar über ein Antiquariat. Wer sich also dafür interessiert, muss sich sputen, aber vielleicht finden sich ja in den Weiten des Internets noch weitere Ausgaben.

Kommentare