Denkanstöße: Sich ergebende Handlungsebenen

Aus den drei vorangegangen Beiträgen ergeben sich drei Handlungsebenen, dank derer unsere Region noch zukunftsfester und -sicherer gemacht werden kann. Dies ist machbar, wenn sich genügend Mitstreiter finden, welche für einen einzelnen Bereich über einige Monate wöchentlich 1-2 Stunden Zeit aufzuwenden bereit sind. Das gilt übrigens auch für Urlauber und Wochenendaufenthalter, sie können da ebenfalls viel dazu beitragen.
Es ist nicht angedacht, dass Interessierte auf allen drei Ebenen aktiv werden müssen. Effektiver  sind drei Leute auf je einer Ebene.

1. Blog und Facebook-Gruppe

Ziel: Noch mehr konstante Regionalität aus den Ortsteilen und Städten
  • noch mehr Inputs auf FB direkt aus den Orten, auch Bilder sind gefragt.
  • im Blog Kurzreportagen zu Anlässen und Sehenswürdigkeiten mit dem Ziel, mehr Neuigkeiten aus den Dörfern regional zu verbreiten. Der Blog würde dann auch die Funktion einer Internetzeitung erfüllen.  Interessierte erhalten  Redakteur-Status und -zugang zum Blog.
Nach einer Einführungsphase ist man mit max. 2 Wochenstunden Zeitaufwand locker dabei.


2. Web-Auftritt der Ortsteile

Ziel: Momentaufnahme des Ortes, alles auf einer Seite. In Verbindung mit dem News
  • ein Gewinn für Ortsansäßige, Ehemalige, aber auch Gäste und Neugierige (Anbindung)
  • Als Blog oder Webseite, erstellt durch Ortsvereine oder Ortsbürgermeister.
  • zusätzlich verlinkt auf der Ortsteile-Seite der Einheitsgemeinde
Erstellung von Web-Seite oder Blog (evt. inklusive FB-Gruppe) in einem Work-Shop, (2 x 4 Stunden)
Anschließender Zeitaufwand überschaubar, max. 2 Wochenstunden.

3. Bewertungs- und Buchungsportal

Ziel: Das vielfältige Angebot des Ostharzes weltweit an Zielgruppen herantragen
  • Tripadvisor bietet für diesen Zweck das ausgeklügelste und nachhaltigste System, die beste Vernetzung und dank integrierter Foren kann man zusätzlich neugierig machen.
  • Angebote auflisten durch uns alle vor Ort. Aussagekräftige Bilder ebenso.
  • Bewertungen durch Gäste/Besucher
Zeitaufwand: Überschaubar. Bewertungen (Sehenswürdigkeiten, Restaurants) sind schnell gemacht. 


Das ist die Auslegeordnung und auf Grund der Rückmeldungen und Bereitschaft zur Mitarbeit von euch werden wir noch vor Weihnachten eine Bilanz ziehen, die Weichen für 2019 stellen können.

Rückmeldungen, Fragen können in der FB-Gruppe gepostet oder direkt an walteranamur@gmail geschickt werden. Ebenso natürlich Interessenbekundungen. 


Alle drei Ebenen ausführlich beschrieben:





Kommentare