"kultur im dorf" - interessiert?

Liebe Freunde des Ostharzes

Ab Frühjahr 2017 starten wir ein kulturelles Projekt für den ländlichen Raum im Ostharz. Sein Name:
 kultur im dorf 


Der Idee liegt folgende Erkenntnis zu Grunde:
  • Das kulturelle Leben neben den örtlichen Vereinsaktivitäten findet schwerpunktmäßig in Grund- und Mittelzentren statt, oft eine Palette von eingekauften Produktionen mit entsprechenden Eintrittspreisen.
  • Für die vielen Menschen im wirklich ländlichen Raum besteht dabei das Problem, dass sie mobil sein müssen, da solche Anlässe mit öffentlichem Verkehr schwer erreichbar sind.
  • Eigentlich hat aber jedes Dorf seine Kirche, seinen Gemeinschaftsraum, in welchem solche Anlässe ebenfalls stattfinden könnten.
  • Am Beispiel einzelner, bereits stattgefundener Anlässe zeigt sich, dass die Besucherzahlen in einem Dorfe sich nur unwesentlich vom Zulauf vieler Anlässe in Grund- oder Mittelzentren unterscheiden. Die einzelnen Orte generieren locker 50 – 100 Zuhörer.
  • Noch ein wichtiger Punkt: In den vergangenen Jahren haben sich in vielen Orten Heimat- und Kulturvereine gegründet, welche die Möglichkeiten haben, Veranstaltungen direkt vor Ort zu organisieren, sich aber nicht unbedingt trauen, so etwas im Alleingang anzugehen.

Wie funktioniert " kultur im dorf " ?

  1. Drehscheibe für Künstler – Interessierte Veranstalter  

  • Dient als Koordinationsstelle zwischen Künstlern und Veranstaltern in den Dörfern.
  • Hier werden Kontakte mit den Künstlern aufgebaut, Terminfenster für eine Ostharztour ausgemacht, Konditionen  besprochen und festgelegt.
  • Im Prinzip entsteht also eine Art Agentur ohne wirtschaftlichen Hintergrund.  Wir werden nur in ganz speziellen Fällen Festkontrakte eingehen können. Ansonsten gilt das Prinzip Freier Eintritt – Kollekte, wobei diese vollumfänglich den Künstlern zu Gute kommt (Minus allfällige GEMA und oder allfällige Steuerabgaben. Dies wird von uns mit jeder Gruppe im Voraus geklärt). Wir gehen aber davon aus, dass bei solchen Anlässen Luft in Richtung einer vernünftigen Gage besteht, natürlich auch etwas abhängig von der Qualität der Darbietung.
  • Liegt mit einer Gruppe eine Übereinkunft auch bezüglich des Zeitfensters vor, kommt die nächste Ebene zum Tragen:
  1. Kirchgemeinden, Kultur- und Heimatvereine, lokale Initiativen im Ostharz

  • SIE hinterlegen Ihre Kontaktdaten  und sind in einem Mail-Verteiler erfasst.
  • Steht nun von unserer Seite ein solches Terminfenster  fest, wird dies per Mail und in einer speziellen FB-Gruppe kommuniziert. Vorlauf mindestens 2 – 3 Monate vor dem eigentlichen Termin. Konkrete Auftrittstermine werden nach Eingang der Interessensbekundung vergeben. Die Veranstaltung vor Ort wird von den entsprechenden IGs oder Vereinen durchgeführt und beworben, unterstützt mit dem Tour-Flyer. Wichtig: Für die Nutzung der Räumlichkeiten dürfen uns  keine Nebenkosten entstehen. Falls doch, sollten diese über Sponsoren gedeckt werden, da wir sowas unmöglich den Künstlern belasten können, welche schon ein riesiges Entgegenkommen zeigen. Auch was die Unterbringung von weit her gereisten Gruppen betrifft, sind wir auf kreative Lösungen angewiesen. 
  • Umkehrschluss: Lokale Gruppen (Chöre, Musikgruppen, evt. Theater), welche für einen Auftritt in ihrem Ort bekannterweise einen großen Vorbereitungsaufwand betreiben, können diesen Anlass frühzeitig per Mail oder in der FB-Gruppe in den Pool einbringen. Interessierte Vereine und Initiativen anderer Orte haben die Möglichkeit, die Veranstaltung zu buchen. Somit entsteht für den heimischen Verein oder Musikgruppe die Chance von Mehrfachauftritten.
  • Es entsteht also ein kultureller Austausch von heimischem Schaffen im Ostharz und immer wieder mal eine Tour mit einem kulturellen Brillanten aus dem In- oder Ausland.
  • Ein erstes solches  Schmuckstück wird  vom 1. - 07. Mai 2017 zu belauschen sein. Was ganz Spezielles und Wunderbares aus der Ukraine, bevorzugte Veranstaltungsorte Kirchen mit Fassungsvermögen ab 100 Personen. Präsentation der auftretenden Gruppe im Januar 2017. 
  • Das Konzept ist jedoch offen: Kneipenmusik, Lesungen, Songwriter, Theater/Kabarett sind als weitere Themen in Vorbereitung.  Räumlichkeiten: Restaurants, Gemeinschaftshäuser, spezielle Veranstaltungsräume im Ort, Kirchen in euren Orten.

Interessiert ? Machen Sie den ersten Schritt!

Wir möchten frühzeitig das Netzwerk aufbauen. Diskutieren Sie den Vorschlag in den Vereinen/Behörden vor Ort. Wir finden: Ein Projekt von dem wir alle nur profitieren können, eine kulturelle Bereicherung für unsere ländliche Region. Informieren Sie  interessierte Menschen aus Ihrem Bekanntenkreis.

Teilen Sie uns Ihre Kontaktdaten mit, liken Sie unsere FB-Seite und Sie sind immer über Neuigkeiten informiert.

  kultur im dorf  
Eine Aktivität der IG Willkommen im Ostharz

Kontakt:
Walter Helbling
Am Bach 7
06333 Welbsleben
03473 932 96 66
walteranamur@gmail.com