Die Seite Ostharz geht an den Start

Die noch junge Gruppe Interessengemeinschaft Ostharz stellt sich hier mit einer eigenen Internetpräsenz vor. Anlass für diese Aktivität ist die Diskussion um die Wipperliese und damit verbunden auch die Frage nach der Zukunft des Wippertales.

Dabei hat sich gezeigt, dass die aktuelle Problematik genau so für das Einetal und das Selketal gilt. Im Grunde genommen ist die Region östlich von Harzgerode auf der touristischen Karte des offiziellen Harz-Vermarkters ein weißer Fleck. Das bedauern wir außerordentlich, hat doch unsere Region sehr viel zu bieten.


Mit dieser Seite möchten wir Farbtupfer zu setzen beginnen. Wir möchten die vielen kleinen Betriebe und Unternehmer, welche sich im Ostharz mit teilweise sehr originellen Angeboten Existenzen aufgebaut haben, unterstützen, ihre Bekanntheit fördern.  Die Vision ist klar: Unsere Region gehört genau so in das Vermarktungskonzept von Harzinfo.de wie alle andern Harzregionen. Bis es so weit ist, wird wohl noch einige Zeit vergehen und so lange drücken wir hier auf die Tube!

Wir verfolgen folgende konkreten Ziele:

  1.  Möglichst viele Infos auf einen Blick auf unseren Regionalseiten mit den interaktiven Karten.
  2. Vernetzung der Fülle von Informationen aus unserer Region, welche es schon gibt. 
  3. Tipps für noch besseres Internetmarketings für die Pensions- und Gästezimmerbesitzer unserer Region.
  4. Aktuelle Berichte zu den Themen Kultur, Tourismus, Regionalentwicklung, welche auch für unsere Region interessant sein könnten.

Mitmachseite


Im Rahmen der Situationsanalyse haben wir nämlich noch etwas festgestellt. Eigentlich ist unsere historisch gewachsene Region durch Gebietsreformen und mediale Gebietsabsprachen und -unterteilungen ganz schön auseinandergefallen.
Mit dieser Seite möchten wir dazu beitragen, dass wir als Region wieder näher zusammenrücken. Dazu braucht es natürlich Mitstreiter. Wir freuen uns über jede Person, welche da mitmacht. 

Naturpark sind wir geworden. Auf ein Konzept für die regionale und touristische Entwicklung für die Räume außerhalb der Grundzentren warten wir bisher vergeblich. Nehmen wir also das Heft selbst in die Hand, machen wir auf uns aufmerksam.



Kommentare